H3-Hypnotherapie: Überblick

Einführung

Wir starten in dieses Leben als  unschuldige, geniale und  hoch kreative Wesen. Offen, voller Neugier und ohne Angst bestaunen wir die Welt um uns herum. Saugen alles in uns auf, unvoreingenommen und ungefiltert.

Machen  Erfahrungen, gewinnen unsere ersten Überzeugungen. Und diese sind prägend. – Mit dieser ‘programmierten’ Persönlichkeit  gehen wir weiter,  setzen uns Ziele,  streben nach Liebe, Erfolg, Glück, Fülle.

Und: immer wieder müssen wir erfahren, dass irgendetwas immer mehr und immer wieder einfach quer läuft. Wir verfehlen unsere Ziele, fühlen uns allein oder stecken in schwierigen Beziehungen, sind blockiert durch Ängste und Sorgen, konzentrieren uns auf unsere Karrieren und vergessen unsere Familien. Wir überarbeiten uns. Sind ununterbrochen im Einsatz für andere. Wissen irgendwann nicht mehr, wer wir sind und was uns wirklich wichtig ist.

In der Regel sind wir in der Lage, mit Tiefschlägen und Krisen umzugehen. Aber manches können wir nicht verarbeiten. Um uns zu schützen begeben uns in Gedanken- und Verhaltensmuster hinein, die uns in Wirklichkeit einschränken und belasten. Diese Belastungen und Blockaden nehmen uns nicht nur Freiheit und Lebensfreude, sondern äußern sich oftmals auch in körperlichen oder psychischen Krankheitsbildern.

Die H3-Hypnotherapie betrachtet den Menschen ganzheitlich

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definierte 1946: “Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens…” Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und wirken aufeinander ein. Auf dieser Betrachtungsweise, die sich zunehmend auch in der Schulmedizin durchsetzt, basiert die H3-Hypnotherapie. Ein ganzheitlich gesundes und glückliches Leben (holistic health and happy) setzt voraus, dass diese Komponenten in unserem Sinne funktionieren und miteinander im Einklang stehen.  Daneben gilt es – soweit möglich – auch den 4. Faktor einzubeziehen: unser Lebensumfeld. Experten gehen heute davon aus, dass dieser Einfluss stärker ist, als bspw. der unserer Gene.

Die Behandlung

Was kann man mit der H3-Hypnotherapie erreichen?

Die H3-Hypnotherapie beinhaltet Hypnoanalyse und -therapie. Mit ihrer Hilfe können die Ursachen von Belastungen und Blockaden aufgelöst werden. Sie kann von Altlasten befreien, den Boden ebnen für ein selbstbestimmtes Leben voller Lebensfreude. Und innere Ressourcen und Selbstheilungskräfte aktivieren. Zu den Anwendungsbereichen.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Unser Unterbewusstsein kennt die Ursachen und Auslöser unserer Belastungen und kann sie uns zeigen. Wir müssen nur in tiefster Entspannung danach fragen. In einer derart tiefen Entspannung sinken unsere Hirnfrequenzen auf frühkindliches Niveau, unsere Aufmerksamkeit steigt enorm und unser Bewusstsein wird zum neutralen Beobachter. Nach dem erneuten neutralen Durchleben der Situation kann diese im Dialog aufgelöst werden. Man kann Selbstwert, Freiheit und Verbundenheit, Liebe und Angenommensein für sich erkennen. und akzeptieren. Belastungen, Krankheiten, Blockaden, Ängste usw. können losgelassen werden. – Das Leben kann sich ab sofort in die gewünschte Richtung verändern.

Allerdings kehren wir zurück in das Umfeld, das uns vorher vlt schon belastet hat. Wir befassen uns daher auch mit der Frage, wie man dieses Umfeld nach Möglichkeit sachte an die angestrebten Ziele anpassen kann. Oft genügen schon eigene Verhaltensänderungen, die neue Reaktionen unserer Mitmenschen und andere neue Aspekte anziehen.

Für wen eignet sich die H3-Hypnotherapie?

Die H3-Hypnotherapie eignet sich für jeden, der offen für diesen Weg ist. Sehr gerne arbeiten wir auch mit Kindern und Senioren. Letztere behandeln wir auf Wunsch auch im häuslichen Umfeld bzw. im Pflegeheim. – Bei den hier genannten Indikationen führen wir H3-Hypnotherapie nicht bzw. nur in Rücksprache oder im Beisein einer medizinischen Fachkraft durch.

Wie schnell wirkt die H3-Hypnotherapie?

Obwohl die H3-Hypnotherapie ein wunderbares Instrument zur Aufarbeitung von Belastungen und Blockaden, zur Aktivierung der inneren Ressourcen und der eigenen Selbstheilungskräfte ist, ist sie dennoch kein Wundermittel. Wie schnell eine Hypnotherapie wirkt, liegt nicht zuletzt auch an dem Klienten selbst sowie an den Behandlungszielen. In sehr vielen Fällen genügt eine Behandlung, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Manchmal sind aber auch weitere Sitzungen erforderlich. Eine für den Klienten positive Veränderung ist jedoch schon nach der ersten Sitzung spürbar, auch wenn die Ursache noch nicht komplett aufgehoben werden konnte.

Abgrenzung zu anderen Verfahren

Kein Einsatz suggestiver Befehle notwendig

Die H3-Hypnotherapie ist so angelegt, das sie auf Wirksuggestionen verzichten kann. – Denn: zum einen überdecken suggestive Befehle die Ursache. Und die zeigt sich dann möglicherweise in ganz neuer Form. Zum anderen müssen derartige Wirksuggestionen präzise formuliert und angewendet werden, was meist eine umfassende Kenntnis aller relevanten Aspekte erfordert. Und diese sind einem oft selbst nicht bewusst.

Aufarbeiten der Themen auf Ursachenebene

Die H3-Hypnotherapie beinhaltet die Ermittlung (Hypnoanalyse) und Aufarbeitung (Hypnotherapie) der Ursachen von Belastungen und Blockaden sowie die Aufarbeitung belastender Erfahrungen. Ergänzend können Glaubenssätze in die gewünschte Richtung verändert werden. Die angestrebten Veränderungen können dann meist sukzessive im Alltag beobachtet werden.

In der Regel genügt eine Sitzung

Wenn die erforderliche Entspannungstiefe erreicht ist, genügt idR ein Termin, um die im Vorgespräch abgesprochenen Behandlungsziele zu erreichen. Manchen fällt das Loslassen und Entspannen schwer. Dann kann auch ein zweiter Anlauf erforderlich sein, den ich dann nicht separat berechne.

Besprechung unterstützender Schritte

Die H3-Hypnotherapie kann den Boden ebnen. Aber es ist auch sinnvoll, die Wirkungen durch aktive Handlungen zu unterstützen. Daher sprechen wir ergänzend konkrete Schritte ab, die den weiteren Prozess im Alltag unterstützen. Unter Einbeziehung ihrer Lebensumstände und ihres Umfelds.

Fragen und Antworten

Birgt die H3-Hypnotherapie Risiken?

Nein. Sie werden in einen ganz tiefen Entspannungszustand geführt, wie sie ihn aus der frühen Kindheit kennen und auch als Erwachsener Tag für Tag erleben. Etwa kurz vor dem Einschlafen oder während des Wachwerdens. In dieser Tiefenentspannung sind sie erhöht aufmerksam. Das Bewusstsein wird zum neutralen Beobachter. –

Kann ein Hypnotherapeut mit mir machen, was er will?

In der Hypnotherapie kann nur das geschehen, was Sie auch mit kritischem Bewusstsein zulassen würden. Sie bekommen das gesamte Geschehen mit und behalten immer die Kontrolle über sich.

Verrate ich während der Therapie Geheimnisse, die ich für mich behalten will?

Nein. Während der gesamten Therapie haben Sie die volle Kontrolle über sich selbst. Ein ausgebildeter und verantwortungsvoller Therapeut würde in der Hypnose auch niemals etwas fragen, was nicht vorher mit Ihnen besprochen wurde.

Woran erkenne ich, ob ich für Hypnotherapie geeignet bin?

Jeder Mensch, der schlafen kann, kann auch im Rahmen einer Hypnotherapie die erforderliche Entspannungstiefe erreichen.*

Vertrauen in den Hypnotherapeuten ist unabdingbar. Intelligenz, Offenheit und Kreativität sind förderlich. Auch Meditationserfahrung erleichtert das Entspannen. Aber generell gilt: Jeder ist anders. Und es ist auch jedesmal anders. Der eine kann sich leichter entspannen, der andere tut sich –heute?-etwas schwerer die Entspannung zuzulassen. Und das ist der entscheidende Punkt: man muss es wollen und zulassen. Und wenn es beim ersten Mal nicht klappt, dann nehmen wir einfach einen weiteren Anlauf. Mit jedem Anlauf gelangen Sie leichter in die erforderliche Entspannungstiefe. Und damit Sie sich keine finanziellen Gedanken machen müssen, berechne ich nur 1 Behandlung, auch wenn wir uns zwei- oder dreimal treffen müssen, damit sie sich ausreichend entspannen können.

*Bei den hier gelisteten Indikationen führen wir H3-Hypnotherapie nicht bzw. nur in Rücksprache oder im Beisein einer medizinischen Fachkraft durch.

Wie gelange ich in die erforderliche tiefe Entspannung?

Nachdem Sie sich für eine Hypnotherapie entschieden haben, legen Sie sich ganz bequem auf die Entspannungsliege. Mit einer weichen Decke decke ich Sie zu. Dann hören Sie auf meine Stimme und die leise Musik im Hintergrund. Per Augenfixation oder über eine mentale Entspannungsübung führe ich Sie in eine tiefe Ruhe und Entspannung, die immer tiefer geht. Sie versinken in sich und fühlen sich dabei wohl, sicher und aufgehoben.

Bin ich während der Behandlung vollkommen „weg“?

Nein. Sie hören und empfinden alles, was geschieht. Können sogar an verschiedene Dinge denken. Ihr Bewusstsein ist ja nicht ausgeschaltet, sondern nur entspannt. Sie können, wenn Sie möchten, sogar aufstehen. Zum Bsp. um auf Toilette zu gehen. Aber die Entspannung ist so angenehm, dass Sie einfach nur genießen wollen.

Kann ich mich hinterher an alles erinnern?

Ja.

Wie lange hält das Ergebnis einer Hypnotherapie an?

Die Wirkungen der H3-Hypnotherapie sind grds. dauerhaft. Der Klient muss aber auch offen sein, für die der Therapie folgenden Veränderungen. Infolge der Behandlung fallen Limitierungen und Blockaden weg. Er ist frei und unbelastet. Damit einher geht eine Änderung im Denken und Verhalten – wenn er es zulässt. Wenn er diese Veränderung nicht für sich annehmen kann – etwa weil das Lebensumfeld oder die Lebensumstände dies erschweren, kann eine Folgebehandlung zur Manifestierung erforderlich sein.

Was passiert, wenn ich während der Hypnose einschlafe?

Selbst wenn Sie in der Hypnose einschlafen, bekommt Ihr Unterbewusstsein alles mit. So ist das z.B. auch bei jungen Müttern. Wenn diese total übermüdet einschlafen, das Kind aber zu weinen beginnt, reagiert das Unterbewusstsein ganz schnell und sorgt dafür, dass die Mütter wach werden. Sollten Sie während einer Hypnose einschlafen, werden Sie sich nach der Sitzung womöglich nicht an jedes einzelne Wort erinnern, was gesprochen wurde. Da Sie selber während der Sitzung aber auch reden, ist die Gefahr einzuschlafen, sehr gering.

Kann es passieren, dass ich nicht mehr „aufwache“?

Die tiefe Entspannung ist ein Zustand zwischen Wachen und Schlafen. Deshalb kommen Sie immer wieder daraus zurück!
Sollte ich z.B. einen Herzinfarkt bekommen, während Sie in der Tiefenentspannung sind, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Es kann sein, dass Sie meine Stimme vermissen und sofort wach werden. Oder aber, Sie fühlen sich so wohl und sicher, sind sehr müde; dann wird die Hypnotherapie in einen normalen Schlaf übergehen, aus dem Sie dann frisch und erholt erwachen, wenn Sie sich regeneriert haben.

Wie erklären sich die Konditionen?

Die H3-Hypnotherapie dauert von a-z ca. 8-16 manchmal bis zu 20 Zeitstunden (dann an 3 Tagen). Dabei sehen wir nicht auf die Uhr.  Themengleiche Folgebehandlungen sind idR nicht erforderlich.
Dies stellt sehr hohe Anforderungen an das Einfühlungsvermögen und die Konzentrationsfähigkeit des Therapeuten. Dieser muss während der gesamten Therapiesitzung  emotional und inhaltlich vollkommen bei Ihnen sein und darf den Fokus nicht verlieren. Aus diesem Grunde nehmen wir pro Woche maximal 2-3 Klienten an.

Schreiben Sie mir!?

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen. Liebe Grüße, Hildegard Franke

Sending

©[2018] Health and Happyness, Hildegard Franke, D - 50858 Köln

Log in with your credentials

Forgot your details?