Kontraindikationen

In folgenden Fällen führen wir eine H3-Hypnose nur im Beisein oder in Rücksprache eines Kollegen/ Arztes oder Psychologen mit besonderen Fachkenntnissen, einer speziellen Ausbildung oder einer geeigneten medizinischen Qualifikation / Heilerlaubnis durch:

  • Psychosen (z.B. Schizophrenie, Bipolare Störung, Endogene Depressionen…)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Epilepsie und ähnlichen Anfallserkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Thrombose
  • endogene Depressionen
  • bei unteraktiviertem ADS
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall in den letzten 6 Wochen
  • geistig behinderten Menschen
  • Suchterkrankungen (Drogenabhängigkeit, Alkoholabhängigkeit, Medikamentenabhängigkeit)
  • Einnahme von Psychopharmaka
  • Schwangerschaft (hier sollten nur bestimmte Hypnosetechniken von speziell dafür ausgebildeten Therapeuten angewandt werden)

 
Wir wenden H3-Hypnose aus ethischen/ rechtlichen Gründen nicht an:

  • bei Kindern und Jugendlichen ohne die Ausdrückliche Genehmigung des gesetzlichen Vertreters
  • bei Menschen mit Glaubenskonflikten
  • bei Menschen, die Angst davor haben, hypnotisiert zu werden
  • bei Menschen, die nicht hypnotisiert werden möchten
  • bei Menschen, die nicht wissen, dass man sie hypnotisieren möchte

 

Schreiben Sie mir!?

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Ich melde mich schnellstmöglich bei Ihnen. Liebe Grüße, Hildegard Franke

Sending

©[2018] Health and Happyness, Hildegard Franke, D - 50858 Köln

Log in with your credentials

Forgot your details?